Produktionsprozess

Eine der Stärken von Comforsa ist der sorgfältige Produktionsprozess, vom Stahleinkauf bis zur Lieferung des Endproduktes an den Kunden.

Durch diesen Produktionsprozess ist der gute internationale Ruf von Comforsa noch gestiegen, vor allem in Bezug auf Teile oder Komponenten mit hohem Mehrwert: maschinell bearbeitete, thermobearbeitete Teile, etc. Innovationen beim Design und bei den Produktionsprozessen mit Investitionen in Forschung, Robotisierung und Automatisierung kennzeichnen stets unsere Arbeitsrichtung, um unsere Kunden maximal zufriedenzustellen.

Stahl

Der Rohstoff ist wesentlicher Bestandteil des fertigen Produktes. Aus diesem Grund arbeitet Comforsa mit den besten Stahlwerken zusammen, um für die Kunden bestmögliche Qualität sicherzustellen. Während des gesamten Produktionsprozesses ist der Stahl identifizierbar und messbar, um somit sowohl die tatsächlichen Kosten eines Produkts als auch dessen Zusammensetzung zu kennen.

Co-engineering

Comforsa bringt in diese anfängliche Projektphase fundierte Expertise bezüglich neuester, von der wertschöpfungsstarken Schmiedeindustrie gebotenen Fertigungstechnologien ein, um in Zusammenarbeit mit den Kunden Produkte zu entwickeln. Somit erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden Materialauswahl, Konstruktion und Fertigung des Produktes mit dem Ziel, Produktionsressourcen und Endergebnisse zu optimieren.

Werkzeugbau

Comforsa erstellt an die Kundenanforderungen angepasste Werkzeuge. Comforsa kann auf langjährige Erfahrung und tiefgehendes Know How bei Konstruktion, Fertigung und Instandhaltung von Schmiede- und Extrusionswerkzeugen zurückblicken und somit bei der Teilefertigung innovative Lösungen einbringen, was einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Schmiedeunternehmen darstellt.

Schmiedearbeit

Unser wichtigstes Produktionsverfahren beruht auf der Stahlumformung durch Warmformpressen zwischen zwei harten, einer feststehenden und einer beweglichen Fläche. Comforsa besitzt mit einer 8000 Tonnen-Presse eine der größten Pressen Europas, mit der große, hochfeste Teile mit komplexer Geometrie für die Automobilindustrie gefertigt werden.

Maschinelle Bearbeitung

Comforsa setzt auf wertschöpfungsstarke Schmiedearbeit mit Verfahren auf hohem technologischen Niveau wie maschinelle Bearbeitung und Wärmebehandlung, um dem Kunden ein hochwertiges, präzise gefertigtes und hochfestes Endprodukt zu liefern. Die Comforsa-Produkte halten dank Wärmebehandlung und Aushärtung im maschinellen Bearbeitungsverfahren größten Ermüdungs- und Abnutzungsbeanspruchungen stand.

Qualitätskontrolle

Comforsa kontrolliert an jeder Stelle der Fertigung Material und Ausführungsverfahren und führt Endkontrollen sowie Verarbeitungstests anhand von Materialprüfungen mit Magnetpartikeln durch. Das Unternehmen weiß, dass die endgültige Produktqualität sowohl von den Umsetzungsprozessen als auch von der Materialqualität selbst abhängt. Die Materialien weisen als Ergebnis industrieller Prozess ausreichend stabile Eigenschaften auf, und in vielen Fällen werden sie von entsprechenden Qualitätszertifizierungen begleitet.

Qualitätszertifizierungen

Das COMFORSA-Qualitätssystem basiert auf der Verwendung modernster Test- und Maßkontrolleinrichtungen, um die hohen Qualitätsstandard jedes einzelnen unserer Produkte sicherzustellen.

Unser Unternehmen ist von sämtlichen Kunden sowohl vom internationalen Qualitätsstandard IATF 16949:2016 und ISO 14001:2015 zertifiziert worden.

ISO-TS 14001:2015     IATF Quality policyProvider Guide
 

COMFORSA is also certified by ABS, BV, CCS, DNV, GL, KR, LRS, NK and RINA.

May be of interest

Produkte